UCS – FlexFlash Controller ist unhealthy

Die Cisco B200 M4-Server haben wie bereits in einem anderen Beitrag beschrieben, eine neue Raid-Controller Variante. Mit dabei ist dieser FlexFlash, der grob gesagt ein Raid zwischen zwei SD-Karten erzeugt. Einige installieren da drauf ihren Hypervisor und einige SD-Karten sind nicht so langlebig. Daher die Raid-Option.

Lange Rede – auch hier können Fehlermeldungen (F1262) auftreten. Bei mir nach dem erstmaligen Einstecken eines B200-M4. Zu diesem Zeitpunkt noch unter der Version 2.2.3. UCS Flexflash-Warnung Über die Equipment>>Chassis>>Chassis-N>>Servers>>Server-N>>Inventory>>Storage>>Controller gelangt man zum FlexFlash Controller. Mit einem kurzen Reset ist das Ganze erledigt. UCS Flexflash-Reset Hat man einen produktiven Server, sollte man eventuell ein Wartungsfenster nutzen, weil die Verbindungen zu den SD-Karten dabei verloren gehen.

UCS Flexflash-Reset

UCS – Probleme mit Board Controller

Neuerdings habe ich vereinzelt B-Server, bei denen sich der Board-Controller nicht richtig funktioniert. Speziell bei neu eingebauten Systemen läuft der Discovery-Prozess nicht vollständig durch. Es gab schon Fälle, in denen laut Cisco UCSM eine unbekannte CPU verbaut war oder nicht die vollständige Menge Arbeitsspeicher angezeigt wurde. Etwas Forschungsarbeit war nötig, bis auffiel, dass der Board-Controller der jeweiligen Server keine Firmware-Version hatte.

Ist das Blade noch keinem Service Template zugeordnet und/oder greift das Default Firmware Package nicht (wie bei mir), kann man über die Firmware-Ansicht eine Version auswählen und aktivieren.

Firmware Übersicht

]1

Dabei ist es in erster Linie egal, ob es sich um die aktuellste Version handelt. Hauptsache der Controller wird zum Arbeiten überredet und der Discovery-Prozess läuft problemlos durch.

Manuelle Aktivierung des Updates

]2

Ein Reboot des Cisco Blades ist nötig.

Reboot des Servers

]3

Nach dem initialen Firmware-Flash konnte man mit dem Blade problemfrei arbeiten und ein Service-Template zuordnen. Es muss dazu erwähnt werden, dass ich auf der Version 2.2.5(a) bin. Das ist derzeit das einzige Problem mit dieser Version. Andere UCS-Admins raten derzeit von der Benutzung ab – siehe hier.

Cisco TechDays 2014

CiscoCup

Anfang der Woche hatte ich die Möglichkeit, wieder die alljährlichen Cisco DC TechDays in Stuttgart besuchen zu dürfen. Die Veranstaltung ging zwei Tage und war mal wieder sehr interessant. Die Agenda gibt es hier. Die Veranstaltungen finden nacheinander in einer von sechs Großstädten statt. Die letzte Veranstaltung für 2014 ist in München.

Im Fokus der Wissens- und Neuigkeitsvermittlung ist der kaufmännische Part natürlich auch immer ein Aspekt, jedoch hat man sich dem Feedback der letzten Jahre angenommen und ihn aufs Kürzeste reduziert, da die meisten Teilnehmer eh alles Techis sind und die ganzen Gardner-Studien und TCO-Argumente ihnen eher nachrangig interessieren.

Folgende Punkte standen an den zwei Tagen auf der Agenda:

  • Automation
  • All-flash solution invicta techdays
  • Cisco unified data center strategy dc techdays
  • Integrating migrating to aci
  • Openstack on cisco ucs de dc techdays
  • UCS, UCS Mini, UCS Director
  • Cisco Automation TechDays
  • Cisco Intercloud TechDays
  • Cisco Data Center Tech Days 2014 – NetApp
  • Cisco F5 ACI ohne video
  • Citrix Cisco DC Roadshow Sept 2014 MP
  • MSFT RZ
  • Data Management
  • Application Centric Infrastructure & Nexus 9000

Für mich zwei sehr interesante Tage, an denen man einen Fastflash über die neuen Gerätschaften und Ziele erhält. Schneller und kompakter gehts kaum. Die Slides kann man unter diesem Link herunterladen.

………………………

Die Cisco Datacenter Tech Days stehen nun zum dritten Mal ins Haus und finden im September/ Oktober 2014 statt. An sechs Cisco Standorten werden wir uns je einen Tag dem Thema Compute und dem Thema Datacenter Fabric widmen. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen der Cisco Application Centric Infrastructure (ACI). Es erwarten Sie einerseits die Vorstellung von Produktneuheiten im Umfeld des Compute Portfolios und andererseits die Vorstellung und Demonstration des nun seit Juli offiziell bereitgestellten APIC-Controller (Application Policy Infrastructure Controller) und seiner zugehörigen Hard- und Software. Seien Sie gespannt auf Präsentationen und Live-Vorführungen gemeinsam mit unseren Partnern Citrix, F5, NetApp und Microsoft. Teil I Datacenter Computing
Der Tag Datacenter Computing gibt nach einer Einführung in die Cisco Datacenter Strategie einen Überblick über die Intercloud-Aktivitäten aus dem Hause Cisco.
Es folgt ein Cisco UCS News Flash, in dem alle Neuigkeiten rund um das Unified Computing System dargestellt werden. In den Vorträgen zu Datenmanagement und UCS Invicta werden unsere Angebote um die Themen Flash-Storage, Big Data, und Datenvirtualisierung (Composite Software) präsentiert. Abgerundet wird der erste Tag mit Live-Demonstrationen zu UCS Director und Openstack. Wir lassen den Tag mit einem abendlichen Get Together “Pizza und Bier” ausklingen. Teil II Datacenter Fabric (ACI)
Der Fabric Tag steht ganz im Zeichen von Application Centric Infrastructure. Wir präsentieren neben der aktuellen Darstellung der Nexus 9000 Familie den seit Juli offiziell verfügbaren APIC Controller. Mit Hilfe des APIC Controllers können Sie nun Ihr Data Center Netzwerk über Policies systemweit steuern. Wir zeigen Ihnen hierzu verschiedene Migrationspfade auf.
Zusammen mit unseren Partnern zeigen wir unterschiedliche Möglichkeiten der policy-basierenden Steuerung von Rechenzentren für Compute, Netzwerk und Storage. Freuen Sie sich auf spannende Use-Cases und auch Live Demonstrationen unserer Partner Citrix, F5, NetApp und Microsoft.